Adventskalender

24. Dezember

Unser 24. Türchen öffnet sich mit den beiden Säulen der Bücherei Schlüsselfeld, Sabine Mayd & Kathrin Giehl. Die Bücherei besteht seit 1981 mit jährlich a`5200 Besuchern. Sabine leitet die Bücherei seit 15 Jahren mit ihren 21 ehrenamtlichen Teamgeistern. Wir wünschen allen ein frohes Fest und viel Zeit zum Lesen, während der freien Tage.

23. Dezember

Das Türchen Nummer 23 öffnet sich mit einem Eckersbacher Urgestein, Hans Wagner. Seit 2008 ist er im Stadtrat und als Siebener des Ortsteiles Eckersbach tätig. Seine Leidenschaft gilt der individuellen Holzgestaltung.

22. Dezember

Countdown läuft. Heute öffnet der sympathische Peter Limmer aus dem Ortsteil Hopfenmühle das 22. Türchen. Das Sägewerk der früheren Mühle, von seinem Urgroßvater Herrn Kaiser 1902 erbaut, wurde bereits Ende der 60er Jahre eingestellt. Im Jahre 2005 wurde die Mühle abgerissen und es entstand ein neues Familienanwesen.

21. Dezember

Heute öffnet sich das Türchen mit der Nummer 21. Fritz Ley übt seit mehr als dreißig Jahren das Handwerk des Raumausstatters aus. ein Berufsfeld für aufgeräumte Charaktere, welches Stilempfinden, Einfühlungsvermögen und kunsthandwerkliches Geschick verlangt. Das Traditionshaus gibt es seit 1914 bereits in der dritten Generation.

20. Dezember

Türchen Nummer 20 öffnet Tom Seiermann aus Obermelsendorf. Ganz egal ob Großveranstaltungen im Olympiastadion, beim Konzert oder als Sicherheitskräfte vor dem Museum: Tom steht mit dem Team der Franken Security Solution für unsere Sicherheit grade. Wir wünschen ihm im nächsten Jahr wieder viele Events, um seine Dienste unter Beweis zu stellen.

19. Dezember

Res Hofmann aus Attelsdorf öffnet das neunzehnte Türchen unseres Adventskalender der Stadtteile Schlüsselfeld‘s. Mit ihren begabten Händen entlockt Res mit der Kettensäge dem Holz einzigartige Formen. Als Frau ist die gelernte Krankenschwester im Carving noch eine Ausnahmeerscheinung und verwandelt ganze Baumstämme in echte Kunstwerke.

18. Dezember

Pankraz Claus Jakob öffnet das Türchen Nummer 18. Sein beruflicher Weg als Diplom Designer führte ihn über Salamanca/Spanien 2002 wieder zurück nach Heuchelheim. Seine Produkt Design Illustrationen werden für archäologische Fachbücher sowie im Marketing verwendet. Kunst bringt uns zum Staunen, wer staunen will muss Gewissheiten über Bord werfen, um Neues entstehen zu lassen.

17. Dezember

Bernroth, mit 9 Einwohnern ist der kleinste Stadtteil Schlüsselfelds. Mit Gerd Weiß öffnet sich das siebzehnte Türchen. Sein Sägewerk besteht seit 1930 bereits in der dritten Generation. Bernroth war früher Herrschaftssitz und das Schloss wurde im Bauernkrieg, laut der Chronik, „von dem Schlüsselfelder Bauernhaufen“ zerstört.

16. Dezember

Das Türchen Nummer 16 öffnet Gerhard Lindner, der Sternwirt von Elsendorf. 35 Jahre lang waren Gerhard und seine Inge unermüdlich da für unser Wohl als Gast. Die Erinnerungen an spektakuläre Kirchweihmontage und legendäre Bockbierfeste, sie leben weiter in unseren Geschichten. 2019 verabschiedeten sich die beiden großzügig mit Freibier und Tafelfreuden bei ihren Stammkunden und stellten den Gastwirtschaftsbetrieb ein. Der Hotelbetrieb läuft weiter, aktuell nur für gewerbliche Gäste. Welch eine Ironie des Schicksals, denn heute zum zweiten Lockdown schließen wieder viele […]

15. Dezember

Was wäre WÜSTENBUCH ohne Petra Seeger? Petra öffnet das fünfzehnte Türchen unseres Adventskalenders am heutigen Tag kurz vor dem Lockdown Nummer zwei. Sie ist Krankenschwester mit Herz in der chirurgischen Notaufnahme der Uni Erlangen. Seit 15 Jahren Vorstand der FF Ziegelsambach und jeder kennt sie seit 10 Jahren als Stammbedienung beim Schwarzen Adler. Was geht noch?