GLÜCK FÜR DEN KÜRBIS

 

Für manche ist´s im Leben so,

dass man es trifft ein kleines Stück.

Man nennt es: GLÜCK!

Karin*, Beate, Gerda, Monika*, Ludmilla Katharina, Pia*, Lisa, Laura Jasmin*, Cindy, Eltje, Caroline*, Julia, Tanja, Svenja,* Christina, Karina, Denise, Caroline

                Das ist die Garde der Kürbisse in Altendorf!

All die Jahre fotografiere ich mit viel Engagement und Freude im Kürbisland und die Ideen entwickeln wir gemeinsam mit den Erziehern.

So erzielen wir gute Ergebnisse!

Schenken mir Kinder ihr Lächeln oder rufen meinen Namen“ Cella“ so nenne ich das Glück!

Dankeschön für die gute Planung an das tolle Team!

Lebenslinien..

 

 

 

Ausstellung in der Villa Sommerach

 

Von Juni bis August 2018 präsentieren wir unsere Bilder in Schwarzweiß in der Villa Sommerach.

Es werden Aufnahmen aus dem Bildband Fränkische Ansichten gezeigt. Wie die Landschaft so die Menschen. Knorrige, zerfurchte Gesichter, Physiognomien, die in Franken aufgenommen wurden, die aber ebenso aus Anatolien stammen könnten.

Cella Seven verbrachte die ersten zehn Jahre seines Lebens in einem abgelegenen Dorf nordöstlich von Ankara. Sein Vater kam bereits 1964 zum Arbeiten nach Bamberg, die Familie wurde 1972 nach Schlüsselfeld geholt. Cella Seven porträtiert Heimat in Schwarzweiß, der Farbe der Fremde.

Schlüsselfeld ist inzwischen seine Heimat und die Menschen sind ihm vertraut. Er porträtiert ein sechzigstel Glück in Schwarzweiß. Verbinden Sie ihren Aufenthalt mit einem guten Glas Wein und Bildern die berühren.

Villa Sommerach

Magdalen und Toni Müller
Nordheimer Straße 13
97334 Sommerach

E-Mail: info@villa-sommerach.de ›

Das Hotel ist ganzjährig geöffnet.

Öffnungszeiten Vinothek/Weinbar:

November/Dezember und Februar/März:
Jeweils Sonntag 14 – 18 Uhr

April bis Oktober
Mittwoch – Freitag: 10 – 18 Uhr
Sonntag: 10 – 18 Uhr, der Samstag gehört unseren Event-Gästen!

Sollten Sie außerhalb dieser Öffnungszeiten vorbeikommen
wollen, rufen Sie bitte vorher an.

 

Die Welt der Kinder ist bunt…

Auf einmal ist es da,
so ein Gefühl
von Bäumeausreißen
und Konfettischmeißen.
So ein Gefühl,
schreien zu müssen,
wie verrückt,
und du weißt,
dass dir alles glückt.

 

dies war die Anforderung, welches das Team der Don Bosco Kita aus Stegaurach an das Team von  Cella Seven stellte. Es sollte ein Sommermotiv werden mit natürlichen Blumen, authentisch und echt,  so wie Kinder sind.

Das Team arrangierte mit Floristin Steffi und das Wetter schenkte den Kindern und Cella hinter der Kamera Sonne pur.

Danke an Assistentin Ulli, sie ist immer ganz nah an den Kindern und sorgt für einen ruhigen und professionellen Ablauf.

 

Willkommen bei Freunden

 

Besonders schön ist es wenn Cella mehrere Jahre hintereinander nach Oberscheinfeld kommt, die Kinder kennen Cella inzwischen und sind locker und entspannt vor der Kamera. Und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wir probieren immer wieder neue Dekorationen aus, um Abwechslung in die Bildergalerie der Eltern zu bringen. In diesem Jahr hat sich die Leitung Marion Kolerus für dieses Motiv entschieden. Ein liebevoll geschmückter alter Bollerwagen!

 

Ohne Fortbildung kein Erfolg

Gerade auf dem Gebiet der digitalen Fotografie gibt es immer wieder neue Themengebiete in denen man sich fortbilden muss.
So war ich am Montag auf einer Fortbildung über Bildrechte im Biohotel Hörger in Kranzberg.
Durchgeführt wurde die Veranstaltung von Der Firme Pasche Bildpräsentation unter der Leitung von Konrad Müller.
Es war sehr Informativ und Anregend und der Austausch mit Kollegen sehr beflügelnd.
Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Seminar.
P:S Besonderer dank An Konrad Müller

Herlinde Kölbel – Inspiration

Im Erlanger Stadmuseum läuft bis 15. März Herlinde Kölbs Ausstellung „Mein Blick“. Diese Grand Dame der deutschen Fotografie wurde vor allem durch ihre Langzeitprojekte bekannt und durch kontrovers diskutierte Ausstellungen in den achtziger Jahren.

Der Besuch dieser Werkschau inspirierte mich zu einer Fotoserie in der ich das in der Ausstellung gesehene, mit meiner Arbeitsweise umsetzen kann. Weiterlesen

Mehr als nur ein neues Motiv

Geplant war ein neues Motiv für unsere be- und geliebten Kindergartenfotografien. Entstanden ist wesentlich mehr. Die Farbenpracht in diesem Herbst und das, was sie mit einem macht, ist kaum in Worte zu fassen, doch aber auf den Fotografien zu sehen. Sogar besser als nur mit den Augen. Unglaublich schön.

Weiterlesen