Bartgeschichten

Die Idee zu dieser kreativen Fotoserie ist bei meiner Wanderung im heimischen Steigerwald entstanden.

Mein Ziel: Die Symbiose zwischen einem markanten, charakterstarken Bartträger und einem ebenso mitreißenden tierischen Begleiter.

Der Körperschmuck und vor allem das Nasenpiercing meines ersten Models Wuifi aus Oberbayern, brachten mich schnell auf die Idee für einen passenden tierischen Partner.
Es dauerte etwas, aber schließlich wurde ich den liebevollen Biobauern, der Familie Güttler, in Elsendorf fündig: Bulle Seppl übertraf alle Erwartungen.

Auf mein zweites Model wurde ich während einer Weihnachtsmette aufmerksam. Benni, gerade zum Familienbesuch in seiner alten Heimat erklärte sich sofort bereit mit mir meine zweite Idee in Bildern umzusetzen, bevor er in zwei Tagen zurück nach Berlin fuhr.
Ich hatte mir zwei präparierte Füchse von einem bekannten Jäger aus Schlüsselfeld besorgt, so konnten wir bei den Aufnahmen wesentlich experimenteller vorgehen.
Ohne zuvor Bescheid zu wissen stellte sich bei den Oberkörper freien Aufnahmen heraus,dass Benni am Arm eine Tätowierung trug ein Fuchs!

Mit meinem Freund dem Kübrichs Otto habe ich schon des öfteren zusammengearbeitet.
Er ist ein Urgestein hier in der fränkischen Landschaft. Selbst Künstler, ein Holzschnitzer in Perfektion steht immer bereit, wenn ich mit neuen Ideen an ihn herantrete.
Nach längerer Ausschau sind wir dann auch auf den richtigen tierischen Begleiter gestoßen. Kein anderes Tier wäre für diese Kombination in Frage gekommen.